Kreiswahlprogramm

Kreiswahlprogramm 2020

Unsere Themen im Video

Unsere Zukunftsversprechen (Kurzfassung)

Die Mobilität der Zukunft beginnt jetzt!

Die Erstellung eines umfassenden Mobilitätskonzeptes für den Kreis war in den letzten Jahren eine unserer Kernaufgaben. Wir konnten den Ausbau und die Erhöhung der Taktfrequenz zahlreicher Linien umsetzen. Wir haben an allen wichtigen Knotenpunkten Mobilstationen für Bus, Fahrrad und Auto geplant und bauen diese sukzessive weiter aus. Bis 2030 haben wir uns das Ziel gesetzt, unseren Busverkehr emissionsfrei umzubauen. Dazu haben wir bereits jetzt die größte wasserstoffbetriebene Busflotte in Deutschland in Betrieb, die wir stetig erweitern wollen. Zudem planen wir 80 Kilometer neue schnelle Radwege, die uns noch besser mit Köln und Leverkusen vernetzen sollen.

Sicherheit umfassend verstehen!

Der Rheinisch-Bergische Kreis ist der viertsicherste Kreis in NRW! Durch einen gezielten Einsatz unserer Polizistinnen und Polizisten ist es uns gelungen, die Einbruchsdiebstähle in den letzten sechs Jahren um mehr als die Hälfte zu reduzieren. Diese Spitzenposition und die Zusammenarbeit mit unseren Ordnungsämtern wollen wir weiter ausbauen. Sicherheit ist für uns aber nicht nur Kriminalitätsbekämpfung, sondern auch die Sicherheit zum Erhalt von regionalen Arbeitsplätzen durch prosperierende Unternehmen, einer Gesundheitsversorgung mit guten Fach- und Hausärzten, die für jeden leicht erreichbar sind und Familien, die sich auf eine sichere und gute Ganztagsbetreuung in Schulen und Kindertagesstätten verlassen können.

Vorreiter bei der Bildung!

Die Entwicklung unserer Bildungslandschaft planen wir bereits seit mehr als 10 Jahren strategisch unter dem Dach unseres Bildungsnetzwerkes. Das hat uns in NRW den Titel der Modellregion gebracht, da wir als einer der ersten Kreise alle Bildungsträger, Unternehmen, Berufsverbände, Universitäten und Einrichtungen der Jugendhilfe unter einem Dach vereint haben. Wir sind deswegen beim Übergang Schule/Beruf und bei der Nachwuchsförderung in MINT-Fächern Spitze. Wir wollen diese Angebote auch weiter ausbauen, damit jedes Kind bestmöglich nach seinen individuellen Fähigkeiten gefördert werden kann.

Klimaschutz ernst nehmen!

Unser Ziel ist es, die CO2-Emissionen bis zum Jahr 2030 um 58 Prozent gegenüber dem Jahr 1990 zu senken. Unser Mobilitätskonzept ist dazu ein wichtiger Baustein. Unsere Anstrengungen haben uns 2019 bereits die höchste Auszeichnung beim European Energy Award eingebracht. Wir wollen aber noch mehr erreichen, indem wir Ihnen vor Ort helfen, den Wandel zu gestalten. Daher beraten wir Sie zukünftig bei Ihnen zuhause, welche Investitionen sich beim Klimaschutz am meisten lohnen. Wir sorgen aber auch für den unvermeidlichen Klimawandel vor, indem wir uns gemeinsam mit den Kommunen mit vielen Einzelprojekten besser vor Starkregenereignissen, Sturm und Trockenheit schützen.

Glasfaser- und 5G-Netz vollenden!

Wir haben 21 Mio. Euro in den Kreis geholt, um in den nächsten Jahren alle Schulen und 97 Prozent unserer Haushalte mit Breitband zu versorgen. Ab jetzt wird Glasfaser direkt bis ans Haus ausgebaut. Dieses Ziel einer flächendeckenden Erschließung unseres Kreises mit Glasfaser wollen wir in den nächsten fünf Jahren vollenden. Wir wollen die nächste Wahlperiode auch dazu nutzen, um das Ziel eines flächendeckenden 5G-Mobilfunknetzes als einer der ersten Landkreise zu erreichen.

Solide Finanzen und mehr Investitionen!

Wir haben in den letzten fünf Jahren Wort gehalten: Unser Kreis bleibt schuldenfrei! Zudem haben wir unsere Kreis-Kommunen um 66 Mio. Euro entlastet. Mit den Konjunkturhilfen der Landes- und Bundesregierung wollen wir auch die Herausforderungen der Corona-Krise meistern und so unseren Kurs solider Finanzen fortsetzen. Es ist uns auch gelungen, mehr Fördermittel in den Kreis zu holen, als jemals zuvor – die Regionale 2025 ist dafür das prominenteste Beispiel. Diese Möglichkeiten wollen wir in den nächsten Jahren nutzen und weiter ausbauen, um unsere Kommunen bei den notwendigen Investitionen in Bildung, Straßen, Schienen, Jugendeinrichtungen uvm. bestmöglich zu unterstützen.

Unsere Sozialräume stärken!

Unter dem Titel „Motiv Mensch – Sozialen Wandel gestalten“ haben wir bereits jetzt die Grundlagen für eine Sozialplanung geschaffen, die kleinräumig, bedarfsgerecht und ressourceneffizient alle sozialen Einrichtungen in Zusammenarbeit mit unseren Kommunen bewertet und Angebote an die zu erwartenden Entwicklungen anpasst. Dabei steht für uns der Mensch im Vordergrund. Zukünftig wollen wir in allen sozialen Bereichen, wie z. B. der Sozialhilfe, der Pflege, der Gesundheitsdienstleistungen bis hin zur Jugendhilfe eine Sozialraumplanung mit integrierter Quartiersentwicklung in Zusammenarbeit mit allen Kreis-Kommunen entwickeln, um noch genauer und zielgerichteter die entsprechenden Leistungen anbieten zu können.

Familie generationenübergreifend verstehen!

Seit 2019 haben wir eine benutzerfreundliche Internetplattform für Familien zur Vernetzung aller kreisweiten Angebote und die Angebote freier Träger vom Kindergarten bis zur Pflege unter der Internetadresse www.familie-rhein-berg.de auf den Weg gebracht. Für uns ist die Vernetzung aller Dienstleister und Behörden elementar, um unseren Familien das bestmögliche Angebot so einfach wie möglich zu vermitteln. Dieses wollen wir noch weiter - gemeinsam mit unseren Kommunen - ausbauen, indem wir die bestehende Plattform ‚Bündnis für Familie‘ um einen digitalen Familienlotsen erweitern. Im Bereich unserer Kindertagesstätten in Burscheid, Kürten und Odenthal wollen wir unseren hohen Standard halten und uns bedarfsgerecht an einer 100-prozentigen Versorgung von Kindertagesangeboten ab dem ersten Lebensjahr orientieren.

Umwelt mit Land- und Forstwirtschaft versöhnen!

Unsere Land- und Forstwirtschaft ist auch im Rheinisch-Bergischen Kreis einem deutlichen Wandel unterworfen. Besonders die Forstwirtschaft ist durch die Borkenkäferplage in den letzten Jahren durch den fortschreitenden Klimawandel hart getroffen worden. Wir wollen beide für unsere Kulturlandschaft so wichtigen Wirtschaftsbereiche unterstützen.
In der Landwirtschaft wollen wir die Direktvermarktung und lokale Bewerbung landwirtschaftlicher Produkte durch eine professionell aufgestellte Plattform unterstützen.
Die Forstwirtschaft wollen wir durch finanzielle Entlastungen bei kommunalen Gebühren, wie den Kosten für Straßensperrungen bei Baumfällungsarbeiten und einer Beratung von Kleinst-Waldbesitzern bei der Rekultivierung unterstützen.

Unser Kreiswahlprogramm 2020 (Langfassung) als blätterbares ePaper