Uwe Pakendorf

Uwe Pakendorf
Bewerber um die Landtagskandidatur im Wahlkreis 22

Bewerbung um die Landtagskandidatur im Wahlkreis 22


  • verheiratet, 1 Tochter, Jg. 1978
  • Wohnort: Rösrath
  • Beruf: Verbandsgeschäftsführer
  • CDU-Mitglied seit: 1998

Liebe Burscheider, Kürtener, Leichlinger, Odenthaler, Overather und Wermelskirchener CDU-Mitglieder,

nach der verlorenen Bundestagswahl stehen wir als CDU vor einer tiefen Zäsur. Es darf kein "weiter-so" geben - weder in inhaltlicher noch in personeller Sicht. Ich kämpfe mit aller Kraft für einen Neuanfang, der unsere CDU zu alter Stärke zurückführen soll. Nicht indem wir nur stur auf alte Konzepte, sondern auf eine zukunftsgerichtete, bürgernahe und rundum erneuerte Politik der wirtschaftlichen Vernunft und Freiheit setzen.

Für unser Land NRW und unseren Rheinisch-Bergischen Kreis will ich in den nächsten Jahren mit Ihnen zusammen eine tragfähige Zukunftsvision entwickeln. Wir dürfen dabei keine weitere Zeit verlieren. Dass ich dazu fähig bin, konnte ich bereits auf kommunaler Ebene beweisen. Unsere erfolgreichen letzten Kreiswahlprogramme, das Aushandeln der letzten beiden Koalitionsverträge sind nur einige Beispiele dafür.

Die Schnellbus-Lösungen für Burscheid und Wermelskirchen, die derzeit in Bau befindlichen Mobilstationen in allen Kreis-Kommunen, unserer europaweit größten Wasserstoff-Busflotte, das Mobilitätskonzept, das nun auch für Leichlingen spürbare Verbesserungen bringt, unsere Glasfaser-Initiative deren Baustart gerade beginnt, unsere Klimawandel-Vorsorgestrategie und Integriertes Klimaschutzkonzept sind Projekte unseres erfolgreichen Zukunftsausschusses, dessen Vorsitzender ich seit 2009 bin. All diese Themen brauchen Fördermittel - und Landtagsabgeordnete, die sich darum kümmern.

Mir geht es um die Menschen vor Ort! Wer mich in meinem Kreistagswahlkreis in Overath und Rösrath kennt, der weiß, dass ich immer dort bin, wo der Schuh beim Bürger drückt. Ich gehe Bürgerinitiativen nicht aus dem Weg - mitmachen und anpacken ist mein Motto. Wir müssen die Menschen dort abholen, wo sie sind - insbesondere im ländlichen Raum, dessen Kind ich bin.

Dabei setze ich auf Mitbestimmung - in Partei und Bürgerschaft! Für einen Neuanfang der CDU!

Ihr Uwe Pakedorf


Beruflicher Werdegang

  • 09.1998 bis heute gewerbetreibend, Fa. EUROPAK, Produktion und Vertrieb von Folienverarbeitungsmaschinen
  • 09.2009 – 06.2014 Sachbearbeiter Fraktionsgeschäftsstelle CDU-Kreistagsfraktion Rheinisch-Bergischer Kreis
  • 06.2013 – 06.2014 Sachbearbeiter Deutscher Bundestag Büro des Bundestagsabgeordneten Wolfgang Bosbach MdB
  • 07.2014 – 06.2016 Fraktionsgeschäftsführer Fraktionsgeschäftsstelle CDU-Kreistagsfraktion Rheinisch-Bergischer Kreis
  • 02.2015 – 06.2016  Landtag Nordrhein-Westfalen Büroleiter im Büro des Landtagsabgeordneten Rainer Deppe MdL
  • 07.2016 bis heute Verbandsgeschäftsführer Rheinischen Schützenbund e.V. 1872
  • 05.2019 – Spitzenkandidat der CDU Bergisches Land zur Wahl zum Europaparlament 2019 (Listenplatz 8 der NRW-Landesliste - Liste hat bis Listenplatz 6 gezogen)

Politische Ämter

  • Kreisvorsitzender CDU Rheinisch-Bergischer Kreis
  • Kreistagsabgeordneter für den Rheinisch-Bergischen Kreis Wahlkreis 22 Overath/Rösrath (Spitzenkandidat Kreistagswahl 2020)
  • Stellv. Fraktionsvorsitzender CDU-Kreistagsfraktion
  • Vorsitzender Zukunftsausschuss des Kreistages Rheinisch-Bergischer Kreis
  • Mitglied der Strukturkommission (KRS) und der Kommission REGIONALE 2025 im Regionalrat des Regierungsbezirks Köln

Mitgliedschaft und Aufgaben in anderen Organisationen

  • Mitglied Unternehmer-Initiative Rhein-Berg e.V.
  • Mitglied Deutscher Alpenverein
  • Fördermitglied Lebenswertes Sülztal e.V.
  • Mitglied Dorfgemeinschaft Oberodenthal e.V.

Politische Arbeits- und Interessengebiete

  • eine zukunftsfähige und wirtschaftlich tragfähige Energie- und Klimaschutzpolitik
  • Förderung finanzieller Handlungsspielräume unserer Kommunen - insbesondere des ländlichen Raums
  • Infrastrukturpolitik zur massiven Beschleunigung des digitalen Wandels und zum Ausbau der Energienetze, Energiespeicher und wirtschaftlich sinnvoller erneuerbarer und Grundlast-fähiger Energieträger
  • Förderung einer Verkehrspolitik mit einem Technologie-offenen Konzept wider staatlicher Bevormundung - sowohl bei Schiene, ÖPNV wie auch beim Individualverkehr
  • Erhalt von Tradition und Brauchtum in unserer Gesellschaft
  • Förderung einer Sportpolitik, die sowohl auf den Breitensport wie auch auf die Vorbild-Wirkung des Leistungssports setzt
  • Europäische Integration, europäische Energiepolitik und europäische Fördermittelpolitik

Hinweis der CDU Rheinisch-Bergischer Kreis:

Sämtliche Texte wurden ohne Veränderung aus den eingereichten Selbstdarstellungen der Bewerberin/des Bewerbers übernommen. Die Bewerberin/der Bewerber sind für die Äußerungen alleinverantwortlich. Sie stellen keine Meinung der CDU Rheinisch-Bergischer Kreis dar.