Ulrich Heutz

Ulrich Heutz
Kreistagsabgeordneter

Persönlich

  • geboren am 19. Januar 1964 in Bensberg in Refrath aufgewachsen und seit 20 Jahren hier auch beruflich verwurzelt
  • verheiratet, zwei erwachsene Kinder
  • selbständiger Versicherungsfachwirt (IHK)

berufliche tätigkeit

  • Versicherungsfachwirt (IHK) – selbständig und mit der AXA und DBV Bezirksdirektion Heutz seit 20 Jahren in Refrath ansässig

politische aufgaben

  • Kreistagsabgeordneter für den Rheinisch-Bergischen Kreis seit 2004​​
    • designierter Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit, Rettungswesen und Verbraucherschutz (GRV) in der 10. Wahlperiode (2020-2025)
    • Gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Kreistagsfraktion und stellv. Vorsitzender im Ausschuss für Arbeit, Soziales und Gesundheit (9. WP 2014-2020)
    • Mitglied im Kreis Polizeibeirat (9. WP 2014-2020)
    • Mitglied im Finanzausschuss (9. WP 2014-2020)
    • Mitglied in der Zweckverbandsversammlung der Kreissparkasse Köln (9. WP 2014-2020)
  • Aktives Mitglied im CDU-Ortsverband in Refrath

ehrenamtliche tätigkeit

  • ehrenamtlicher Richter beim Verwaltungsgericht Köln

Meine Ziele für Refrath und Rhein-Berg

Ein funktionierendes Gesundheitswesen  erhalten und weiter ausbauen!

Hier in Refrath und der näheren Umgebung sind wir mit Fach- und Hausärzten sehr gut versorgt und es ist sichergestellt, dass allen Altersgruppen eine möglichst gute medizinische Versorgung zu Teil wird. Die Stationierung des Notarztes hier im Ort ist für Refrath ein echter Vorteil. Drei sehr gut ausgestattete Krankenhäuser in unmittelbarer Nähe, runden die sehr gute Versorgung ab. Aufgrund der Altersstruktur hier in Refrath werde ich mich weiter verstärkt dafür einsetzen, dass gerade im Bereich „Pflege“ das Angebot in den nächsten Jahren noch deutlich erweitert und verbessert wird. 

Weiterhin sicherer und sorgloser leben!

Die gute Polizeiarbeit und Präventionsmaßnahmen der letzten Jahre im Kreis zeigen Wirkung. Der Rheinisch-Bergische Kreis ist der viertsicherste Kreis in NRW! So wurde die Zahl z.B. der Einbruchdiebstähle in den letzten sechs Jahren um mehr als die Hälfte reduziert. Die Anlaufstelle der Bezirksbeamten (auch in Refrath) hat sich ebenfalls bewährt. Die Zusammenarbeit zwischen Polizei und hiesigem Ordnungsamt soll zukünftig noch weiter intensiviert werden, um so auch z.B. schneller auf Problemstellungen hier im Ort reagieren zu können. Ich bleibe für Sie am Ball!

Solide Finanzen und mehr Investitionen  im Kreis und vor Ort!

Wir haben in den letzten fünf Jahren unseren Kreis schuldenfrei gehalten. Zudem konnten wir unsere Kreis-Kommunen um 66 Mio. Euro entlasten. Mit den Konjunkturhilfen der Landes- und Bundesregierung wollen wir auch die Herausforderungen der Corona-Krise meistern und so unseren Kurs solider Finanzen fortsetzen. Gerade in Refrath sollten zusätzliche Mittel z.B. in den Ausbau und die Instandsetzung von Fuß-, Radwegen und der Straßen fließen.

Klimaschutz ernst nehmen!

Unser Ziel für den Rheinisch-Bergischen Kreis ist es, die CO2-Emissionen bis zum Jahr 2030 um 58 Prozent gegenüber dem Jahr 1990 zu senken. Unsere Anstrengungen haben uns 2019 bereits die höchste Auszeichnung beim European Energy Award eingebracht. Ein fortschrittliches Beispiel für gelebten Klimaschutz ist die Tatsache, dass wir bereits jetzt die größte wasserstoffbetriebene Busflotte in Deutschland aufgebaut haben, die wir stetig ausbauen wollen und die ab 2030 komplett emissionsfrei fahren soll.